Einrichtung von WordPress mit Docker auf dem RaspberryPi

Wie WordPress mit Hilfe von Docker auf dem Raspberry Pi zum laufen gebracht wird.

Wieso sollten wir das?

Der größte Vorteil ist wohl, dass wir damit herumspielen können und uns austoben können wie wir wollen. Ein sauberes Löschen wird ermöglicht, indem wir dann die Container entfernen. Der Raspberry Pi kann 24/7 laufen und kostet auch nur rund 10€ Strom im Jahre (Quelle, 04.11.2019), sodass er also ideal als kleiner Server geeignet ist um einen Blog oder aber auch nur eine einzelne Webseite zu hosten um es ins Portfolio aufzunehmen. Solange keine breite Zielgruppe angesprochen werden muss, kann WordPress auch einfach nur nebenbei geführt werden, da der Raspberry Pi doch verhältnimässig leistungsstark ist.

Wenn du dich nur für den Quellcode interessierst kannst du direkt loslegen mit meinem Repository https://gitlab.com/nm_hung93/dockerized-wordpress-on-raspberry-pi.

 

#2 Allgemeine Probleme und Migration

07/11/20195 min read

Das Repository sollte direkt out-of-the-box eine lauffähige WordPress Instanz erstellen. In diesem Post möchte ich jedoch über allgemeine Fehlerbehandlung und…

#1 Installation von WordPress auf einem Raspberry Pi mit Hilfe von Docker-Compose in unter 10 Minuten

03/11/20196 min read

Mit Hilfe dieser Schritt für Schritt Anleitung kann unter Verwendung von Docker-Compose eine WordPress Instanz in unter 10 Minuten auf…

#0 Einführung in Docker und WordPress

02/11/20198 min read

Eine kurze Einführung zu Docker und WordPress sowie die darunterliegenden Services und wie sie miteinander interagieren. 1. Was ist Docker?…

Über mich

In einem Praktikum an einem größerem E-Commerce Unternehmen habe ich damals viel über Cloud Computing und Big Data gelernt und bin auch sehr dankbar für diese Chance, da mein damaliges technisches knowhow noch sehr eingeschränkt war und ich wahrscheinlich nur durch eine Empfehlung angenommen wurde. Das was ich dort am mesiten gelernt hatte war, wie mit Linux Machinen umzugehen war, sowie eine Einführung in das Thema der Containerisierung mit Docker. Als ich mein Praktikum beendet hatte, habe ich als Abschiedsgeschenk einen Raspberry Pi erhalten. Damals wie auch jetzt war ich schon sehr experimentierfreudig und wollte schon immer mal eine Webseite erstellen mit den besten Erdbeermilch-Shakes im Raum Dresden und da war also meine Gelegenheit dies umzusetzen.

Aus der Erdbeermilch-Shake Idee wurde zwar leider nichts, trotzdem bin ich am Ball geblieben und jetzt seht ihr meine Webseite die ich auf dem Raspberry Pi direkt von zu Hause aus hoste.

Dieser Blog läuft schon seit März 2019 stabil und wurde damals noch mit der Konfiguration wie sie bei medium zu finden ist aufgesetzt. Leider war schon damals die PHP Version nicht mehr auf dem neuestem Stand. Auf der Suche nach einem ähnlichem Setup ist mir aufgefallen, dass nur wenig gut dokumentierte Unterfangen stattgefunden haben, WordPress über Docker auf dem Pi aufzusetzen. Daher habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, genau das mit dieser Serie umzusetzen, während ich sowieso dabei bin, meine Versionen upzudaten. Schließlich kann das ja wohl nicht so schwer sein richtig? Naja nicht ganz. Einige Herausforderungen gab es schon noch, die ich aber gerne mit euch teile.

Noch anzumerken ist, dass ich mir dieses Wissen und Erklärungen zum großen Teil selbst hergeleitet habe, bzw. mir aus anderen Quellen ziehe (die ich auch zitiere). Einige Erklärungen mögen etwas zu trivial und andere etwas zu detailiert sein. Ich versuche es so zu dokumentieren, wie es mir damals am besten geholfen hätte – von IT-Anfänger zu IT-Anfänger